Fußpflege Journal

Fußpflege Journal
Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

Fußpflege Journal

Das könnte Sie interessieren !

 

Tipps&Tricks für Ihre Füße und die neusten Aktionen in unserem Online-Shop.

Lesen Sie Interessantes und Neues rund um Ihre Füße. 


31 - 32 von 32 Ergebnissen
Veröffentlicht am von

Fuß-und Nagelpilz- nur ein kosmetisches Problem ?

Unsere Füße tragen uns durch unser Leben.

Die meisten Körperteile hegen und pflegen wir auf verschiedene Weise.

Unseren Füßen kommen dabei oft viel zu kurz.

Dabei sind es unseren Füße, die uns ein freies, bewegliches Leben ermöglichen.

Sie bewegen uns !

Falsche Schuhe, wenig Bewegung, ungesunde Ernährung, aber auch mangelne oder fehlende Hygiene machen ihnen schwer zu schaffen.

Vernachlässigen wir unsere treuen Kameraden so sind Beschwerden und Krankheiten wie unten genannt oft die Folge.

Hallux valgus

Rhagaden ( Fersenrisse)

Spreizfüße

Hammer- oder Krallenzehen

oder 

Mykosen (Fuß-und Nagelpilz).


 

Nur ein kosmetisches Problem oder eine ernstzunehmende Erkrankung ?

Mykosen werden oft nicht ernst genommen.

Sie sind ansteckend und nicht schön anzusehen.

Mykosen machen die betroffenen Hautpartien anfällig für bakterielle Infektionen.

Sie werden oft über Jahre verschleppt und nicht behandelt.

 

Was aber tun, wenn eine Mykose auftritt ?

Mykosen können geheilt werden.

Man sollte sich aber bewusst sein, das konsequente Behandlung über einen Zeitraum von bis zu 12 Monaten notwendig wird.

Der Erreger der Mykose, meist Fadenpilze muß beseitigt werden.

Nagelpilze sind nicht nur unschön, sondern oft hartnäckige Gesellen.

Sagen Sie Ihnen den Kampf an.

-täglicher Wechsel von Socken und Handtüchern (waschbar bei mind. 60°C)

-desinfizieren der betroffenen Hautareale mit Prontoman Fußspray oder anderen Mitteln zur Hautdesinfektion. (Desinfizieren der Schuhe nicht vergessen!)

-richtiges Abtrocknen der Füße, besonders zwischen den Zehen. Kosmetiktücher oder Küchenkrepp sind hier sehr wirkungsvoll, da sie große Mengen Feuchtigkeit aufnehmen.

-2x täglich Behandlung mit Peclavus CuraMar-Produkten..

Diese Produkte enthalten die Spirulina-Alge, die nachweislich selbst bei hartnäckigsten Mykosen Erfolge erzielen kann.

Ein spezielles Enzym der Alge sorgt dafür, das sich Erreger, wie z.b. Pilze nicht auf der Alge ansiedeln können.

Nach jahrelanger Forschung ist es gelungen, dieses Enzym für den Menschen nutzbar zu machen.

Bakterien und Pilzen wird die Lebensgrundlage entzogen.

Regelmäßige Anwendung erforderlich.

-Füße täglich eincremen, mit pilzschützenden Produkten, wie z.B. Allpresan pilzempfindliche Füße oder ProntoMan Fußpflegeschaum.

-Fußbäder mit desinfizierenden Wirkstoffen wie Peclavus Fuß-Pflegebad erfrischend.

 

Besonders bei hartnäckigen Mykosen hängt der Erfolg von der regelmäßigen Eigenbehandlung zu Hause ab.

 

-

 

 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Kalte Füße- was tun ?

Unsere Füße sind kleine Wunderwerke. Sie leisten Tag für Tag Schwerstarbeit. Gerade in der kalten Jahreszeit empfehlen wir regelmäßige Fußpflege. Kalte Füße stehen nachweislich mit unterschiedlichen chronischen Erkrankungen in Zusammenhang. Bronchialasthma, chronischer Schnupfen oder Migräne können Ursache sein. Leiden Sie ständig unter kalten Füßen, sollten Sie dies von einem Arzt abklären lassen, da auch schwerwiegende Krankheiten (wie arterielle Durchblutungsstörungen) dahinter stecken können. Bei völlig gesunden Menschen führt fortwährende Kälteeinwirkung zu kalten Füßen. - unzureichende Kleidung - dünne Socken -- leichtes Schuhwerk -Bewegungsmangel -Nikotin und Alkohol -  Kalte Füße können auch angeboren sein.

 

Was nun tun gegen kalte Füße ?

 

Wechselfußbad:

Eine Fußbadewanne mit sehr warmen Wasser (ca. 45°C) befüllen, eine zweite mit kalten Wasser. Füße 3 Minuten ins warme Wasser und dann 1/2 Minute ins kalte Wasser. So lässt sich die Durchblutung ankurbeln.

Fußreflexzonenmassage:

Dies ist keine Massage im herkömmlichen Sinne, wie Sie sie etwa von Nacken-Schultermassagen bei Ihrem Therapeuten kennen.

Fußreflexzonenmassagen sind speziell entwickelte Behandlungen, die die Durchblutung anregen und über ausgewählte Druckpunkte eine Wirkung auf den gesamten Organismus haben.

Fußpeeling:

Fördert die Durchblutung und damit die Durchwärmung der Füße.

Anschließend Füße z.B. mit Peclavus® Erwärmungscreme eincremen. Ausreichende Menge auf die Haut auftragen und intensiv einmassieren.

Hotsocks:

Wir bieten in unserem Shop mit den Hotsocks, eine neue Möglichkeit, um die kalten Füße endlich los zu werden.

Herausnehmbare Getreidekissen lassen sich kinderleicht in Microwelle oder Ofen erwärmen. Mit den Füßen hineinschlüpfen und einen entspannten Abend mit mollig warmen Füßen genießen.

Gesamten Beitrag lesen
31 - 32 von 32 Ergebnissen